home
projekt
dialoge
aktuell
23.2. 2006
kunsthalle
project-space

: dialoge
 

GERALD NESTLER
Bildender Künstler

Geboren 1964 in Brixlegg/Tirol.Lebt und arbeitet in Wien und Grillenberg.
1986 – 1992 Studium und Diplom an der Akademie der bildenden Künste, Wien
1994 - 1997 Broker and Daytrader, Hamburg, Deutschland
2003 Österreichisches Staatsstipendium für Bildende Kunst
Seit 1990 diverse Projekte, Einzel- und Gruppenausstellungen
Einzelausstellungen und Projekte (Auswahl):
2006 n o w h e r e – ein welt raum spiel, mit Sylvia Eckermann, Christof Cargnelli, Oliver Irschitz, Beijing Cubic Art Center, Peking. 2005 umspannen – drawing options, Kunstraum Innsbruck. Mixed Double, Kunstforum Kramsach. umspannen, Plattform Raum für Kunst, Wien. 2004 Form 4 enlitened elevation, Industriellenvereinigung Wien. 2003 projectfriend~ship at fluc, fluc-fluctuating images, Praterstern, Wien, mit Oliver Irschitz, fuchs-eckermann, Cargnelli/Szely, dy:namo, Priam Givord/Martin Lenclos. http://www.geraldnestler.net

DR. MONIKA MOKRE
Politikwissenschaftlerin

 

„ENLITEMENT“
2004

enlitement setzt an der Idee der Aufklärung (engl. enlightment) an, wie sie von Immanuel Kant definiert wurde*. Sie wird unter anderem „charakterisiert durch [...] eine Wendung hin zu Menschenrechten, Wissenschaft, Rationalität und dem Wechsel von theokratischen und autokratischen Systemen hin zum demokratischen. [...] Während der Aufklärung kommt es auch zum Aufstieg des Kapitalismus [...]“(übersetzt aus der englischen Wikipedia-Site). 
enlitement bezieht seine Ästhetik und sein diskursives Feld aus einer heute leitparadigmatischen und globalen Ökonomie, die ihre Wurzeln in jener Bewegung des 17. und 18. Jahrhunderts hat. Die Arbeit folgt den Spuren einer Geschichte, die eine Kolonisierung von Nano-, Mikro- und sozialen Welten vorantreibt, alles und jeden als Ressource konsumierend. In ihrer Nachgeschichte finden sich Züge einer Renaissance feudaler Strukturen, die durch erleuchteten und erleuchtenden Konsum angetrieben werden.
enlitement ist das Emblem, das Logo einer „incorporation lite“, ihr (ein-)leuchtendes Ausfließen ist der Widerschein der stets gegenwärtigen Märkte.