home
projekt
dialoge
aktuell
23.2. 2006
kunsthalle
project-space

: dialoge
 

JEANNOT SCHWARTZ
Bildender Künstler

Geboren 1956 in Lausanne.
Lebt ab 1979 in Wien und ab 1986 vorwiegend in Tirol,
ist Maler und beschäftigt sich 1998 mit Strukturen aus Greif-Handlungen.

2004 Dinkhauser gehalten, ein multimedia Porträt einer Firma über Greifen.
2002 „Tun und Dauer“ Bahnwärterhaus und Merkelpark, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar;
2003 „structures of a action with both hands“, eine Handlungserprobung mit Studenten der National Kaohsiung Normal University  für das zweite international Container Art Festival Kaohsiung 

DR. GEORG SCHÖNBECK
Neurologe

 

„PORTA FUNGI“
gebrannter Ton

In der Arbeit „porta funghi“ wurde eine Form, welche durch eine definierte Greiftätigkeit der Hand entsteht und die Koinzidenz hat, an Pilz zu erinnern, in drei Stationen erprobt.

 - als Türdrücker an der Türe einer psychotherapeutischen neurologischen Praxis.
 - im Holz als fotografisches Abbild, das zusammen mit einer Greifdemonstration dem Publikum als Rekonstruktionsanleitung dient.
 - im Kunstraum k3 wo wird die Verdoppelung der Form experimentiert wird.